Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG)

Verband in der Kirche, Verband in der Gesellschaft, Verband in der internationalen Pfadfinderbewegung.

So markieren die Kennzeichen pfadfinderischer Erziehung die Eroberung des eigenen Lebens, wie es in den Grundlagen beschrieben ist:
Sich riskieren und engagieren, tätig werden und handeln können, entdecken und Abenteuer bestehen, Beziehungen aufnehmen und Solidarität üben, Erfahrungen machen und sie durch Reflexion im eigenen Lebensentwurf befestigen, Ziele auffinden und sich mit aller Kraft einsetzen.

Die DPSG wurde 1929 in Altenberg gegründet und hat heute etwa 120.000 Mitglieder. Die Wurzeln der Pfadfinderei liegen in England, wo Lord Baden-Powell of Gilwell 1907 mit dem ersten Lager sein Modell zu erproben und mit seinem Buch "Scouting for Boys" 1908 den Startschuss zur Gründung der weltweiten PfadfinderInnenbewegung gab. Die World Organisation of the Scout Movement (WOSM) zählt weltweit rund 24 Millionen Mitglieder.

Zielgruppe der DPSG sind Kinder, Jugendliche und Erwachsenen. Die Wölflinge (7 bis 10 Jahre) entdecken und gestalten ihren Alltag. Die Jugendpfadfinder (11 bis 13 Jahre) erleben gemeinsam den Beginn der Jugend. Pfadfinder (13 bis 16 Jahre) wagen es, ihren eigenen Weg zu gehen. Rover (16 bis 21 Jahre) sind unterwegs, erkunden die Welt und packen Probleme an. Begleitet werden die Kinder und Jugendlichen von erwachsenen Leiterinnen und Leitern. 

DPSG Stamm Tilly in Mühldorf

Stammesvorstand ist

Rebecca Egger

Mehr Informationen zum Stamm Tilly finden Sie hier.

DPSG Stamm Don Bosco in Polling

Den Stammesvorstand bilden

Andrea Häusler
Georg Moser
Stefan Durner

Mehr Informationen zum Stamm Don Bosco finden Sie hier.